Landschaftspark Bärwalder See

Landschaftspark Bärwalder See

Mitten in der Lausitz, eingebettet in das Biosphärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft liegt der Landschaftspark Bärwalder See. Die einzigartige Landschaft, die Nähe zur Natur, die vielfältig wachsenden Angebote machen den größten See Sachsens zu einem beliebten Ausflugs- und Erholungsort. Für Besucher stehen das Boxberger, Klittener und Uhyster Ufer zur Verfügung, deren touristische Nutzung intensiv vorangetrieben wird. Ein Hafen mit fast 200 Bootsliegeplätzen und zahlreichen Landliegeplätzen sowie zwei Bootsanleger stehen zur Verfügung. Der 7,20 m hohe Leuchtturm Marina Klitten weist den Wassersportlern den Weg in den Hafen und sorgt für die notwendige Sicherheit. Das Boxberger Ufer bietet das Sternen-Camp, ein 4-Sterne Campingplatz mit Blick auf den See sowie ein Tourismusinformationszentrum. Zur Nutzung bereit stehen etwa 6 km Textil-, FKK-, Hunde- und Surfstrandbereiche.

In der Nähe des westlichen Ufers, nördlich von Uhyst, befindet sich ein Safari-Wildgehege. Wenige Kilometer nördlich des Sees entstand eine in Europa einzigartige Parklandschaft - der Lausitzer Findlingspark in Nochten. Die in den umliegenden Braunkohletagebauen gefundenen Findlinge, die einst durch die Eiszeit aus Skandinavien bis in die Lausitz geschoben wurden, bilden die Grundlage dieses Landschatsparkes. Die weitere Ausgestaltung erfolgte mit Heide-, Eriken- sowie anderen Pflanzen und Bäumen. 

Südlich von Boxberg entstand aus etwa 100.000 Kubikmetern Erde, nach einer Idee des Warschauer Künstlers Jarosław Kozakiewicz, eine Hügellandschaft, die – aus der Luft betrachtet – einem menschlichen Ohr gleicht. Das begehbare Ohr ist rund 350 Meter lang, 250 Meter breit und 18 Meter hoch. Am höchsten Punkt der Ohrmuschel gibt es ein Aussichtsplateau, das einen weiten Blick über den See und zum Kraftwerk gestattet. Im Inneren des Ohres wurde das Theater im OHR gebaut, in dem kulturelle Veranstaltungen abgehalten werden können.

Am Boxberger Ufer entsteht ein umfangreiches touristisches Angebot.